Kleintierpraxis Groß Grönau

Wir haben stets das seelische und körperliche Wohl Ihres Tieres im Sinn. Deshalb untersuchen wir sehr gründlich und wählen aus einer Vielzahl von möglichen Behandlungsmethoden die effektivsten und schonendsten aus.

 Unser Motto

Behandeln so gründlich und so viel wie nötig und so schonend und so wenig wie möglich.

Das Team
"Meine Schwester und ich haben seit frühester Kindheit eines gemeinsam:
Die Leidenschaft und Liebe zu Tieren!"

Vet. med. Tatjana Tolkmitt

Praxisinhaberin

  • 1996 – 2002 Studium im Fach Biologie, Abschluss mit Diplom in den Hauptfächern Zoologie und Meereskunde
  • 2003 – 2008 Studium der Veterinärmedizin an der FU Berlin, Abschluss Staatsexamen
  • 2008 – 2019 Angestellte Tierärztin in diversen Tierarztpraxen in der Groß- und Kleintiermedizin
  • 03/2019 Übernahme der Kleintierpraxis Groß Grönau von Dr. Ehrentreich nach vorheriger Anstellung
Zusatzqualifikationen in alternativen Heilformen:
  • DIPO Osteotherapeutin
  • Backbone Chiropraktikerin
  • Upleadger Craniosakraltherapeutin
  • Akuvet Akupunkteurin
  • Blutegeltherapeutin

Vet.med. Antje Tolkmitt

Tierärztin

  • voraussichtlich bis 2021 in Elternzeit
  • in der Praxis seit August 2019
  • 2004 – 2010 Studium der Veterinärmedizin an der FU-Berlin – Abschluss Staatsexamen
  • 2010 – 2019 Angestellte Tierärztin in diversen Praxen im Bereich der Pferde- und Kleintiermedizin
Zusatzqualifikation in der Zahnheilkunde beim Kleintier:
  • General Practitioner in Dentistry and Oral Surgery

Melanie Schuldt

Tierarzthelferin

  • ausgelernte TFA seit 2002
  • als längste Mitarbeiterin seit 2008 in der Praxis, auch zuvor seit Abschluss der Ausbildung als TFA tätig
  • Aufgabenbereiche: Anmeldung, Zahnassistenz, Futtermittelberatung, Behandlungsassistenz, OP-Assistenz

„Privat lebe ich für meine beiden großen Vierbeiner.“

Ines Krohn-Barnowski

Tierarzthelferin

  • ausgelernte TFA seit 2002
  • als langjährige Mitarbeiterin mit viel Berufserfahrung seit 2010 in der Praxis
  • Aufgabenbereiche: OP-Assistenz, Apothekenverwaltung/Bestellwesen, Anmeldung, Rechnungswesen

„Privat ist Hund Pavel mein ständiger Begleiter.“

Laura Tuttlies

Tierarzthelferin

  • gelernt in der Tierklinik Wahlstedt
  • ausgelernte TMFA seit 2019
  • seit August 2019 in der Praxis
  • Aufgabenbereiche: Hygiene, Röntgen, Bestellwesen, Labor, OP-Assistenz, Physiotherapie

„Auch außerhalb der Praxis ist mein Leben voll mit großen und kleinen Vierbeinern. Zuhause wartet mein Kater Paul und meine Leidenschaft ist das Reiten.“

Rhea Braesel

Auszubildende

  • In der Ausbildung zur TMFA seit 2019
  • weitreichende Kenntnisse in der EDV

„Im privaten Bereich drehte sich mein Leben schon von Beginn an immer um Tiere und wurde stets von ihnen begleitet. So auch von meinem Hund Bailey, welcher nach jedem Arbeitstag zuhause auf mich wartet.“

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz,
Glück und Unglück.

 Charles Darwin

Schulmedizin

Unser Anspruch ist es, unsere Patienten optimal zu betreuen, alle Fragen rund um das Tier zu beantworten und Ihnen ein aufmerksamer Ansprechpartner für alle kleinen und großen Probleme zu sein. Unsere Leistungen umfassen sowohl die moderne schulmedizinische als auch die alternative Tiermedizin. Unser Fachwissen aktualisieren wir laufend durch die Teilnahme an Fortbildungs- und Fachtagungen.

Unsere Leistungsangebote und Therapieformen

    • Gesundheitsvorbeugung
    • Labordiagnostik
    • Vorsorgeuntersuchung
    • Impfungen
    • Notfallversorgung
    • Kastration
    • Weichteiloperation
    • Elektronische Kennzeichnung und Registrierung bei Tasso
    • Beratung bei geplanten Auslandsaufenthalten
    • Betreuung von geriatrischen Patienten
    • Digitales Röntgen
    • Dermatologie
    • Rat bei Allergien
    • Blutentnahme
    • Zahnheilkunde
    • Ultraschall
    • stationäre Versorgung

Weitere Serviceleistungen

    • Tierärztliche Hausapotheke
    • Ernährungsberatung
    • Beratung und Prophylaxe vor Auslandsreisen, Kennzeichnung Mikrochip,
      Ausstellen eines Heimtierausweises
    • Beratung vor Neuanschaffung eines Tieres
    • Beratung bei Verhaltensproblemen

Alternative Heilformen

In zahlreichen Publikationen kann die Wirksamkeit der schonenden Behandlungsformen alternativer Therapien als begleitende oder als eigenständige Therapieform nachgelesen werden. Dennoch sind diese Methoden kein Allheilmittel. Eine gründliche Diagnose ist unverzichtbar, denn bei vielen Erkrankungen, z.B.: Brüche, Krebs, offene Wunden und Fieber sind schulmedizinisch-tierärztliche Behandlungsformen unbedingt notwendig. Deshalb werden die Tiere bei uns generell schulmedizinisch und ganzheitlich untersucht, um einen optimalen Therapieplan erstellen zu können, der möglicherweise beide Therapieformen beinhalten kann.

Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, um den Körper des Tieres gesund und beweglich zu erhalten. Der Körper wird als Einheit betrachtet bei dem alles in einem Zusammenhang steht. Es handelt sich um eine sanfte Therapieform, die auf die Beweglichkeit der Gelenke, auf die Funktion der Muskulatur und auf die Selbstregulation des Organismus des Tieres wirkt.

Leider ist für den Tierbesitzer häufig bei der Behandlung von außen nicht viel zu sehen. Stellen Sie sich vor, Sie legen eine Münze hinter ein paar Buchseiten. Sie werden diese ertasten können, obwohl man sie nicht sehen kann. Die Erfahrung macht es nun dem Osteotherapeuten möglich, die Münze noch unter viel mehr Seiten und auch in vielen Details, z.B. Festigkeit und Bewegung zu ertasten.

Wann findet eine osteotherapeutische Behandlung bei Tieren statt?

  • Muskelverspannungen
  • Bei Rückenproblemen
  • Bei Rittigkeitsproblemen
  • Bei Taktunreinheiten
  • Bei Bewegungseinschränkungen
  • Bei unklaren Lahmheiten
  • Bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Bei neurologischen Erkrankungen
  • Bei Schmerzzuständen

Der Begriff Chiropraktik bedeutet übersetzt Hand und Praxis. In ihr vereint sich die Wissenschaft und Kunstfertigkeit mit den Händen Bewegungseinheiten besonders im Bereich der Wirbelsäule und des Beckens in ihrer Funktion zu ertasten und den physiologischen Bewegungsradius wiederherzustellen. Damit kann der Körper über die Selbstheilungskräfte die Beziehung zwischen Nervensystem und Wirbelsäule wieder erlangen.

Die Chiropraktik ist eine manuelle Therapieform, die sowohl prophylaktisch als auch therapeutisch eingesetzt werden kann. Sie hat einen festen Platz in der Tiermedizin. Als Schulmedizinerin und Chiropaktikerin kann ich auch hier nach gründlicher Diangnos entscheiden, ob die manuelle Therapie das Mittel der Wahl ist oder ob eine andere Therapieform notwendig ist.

Wann findet eine chiropraktische Behandlung statt?

  • Bei Beeinträchtigung einzelner Bewegungseinheiten, also der Gelenke und des sie umgebenden und in Mitleidenschaft gezogenen Gewebes
  • Bei Problemen mit Organen, die durch die betroffenen Nerven innerviert sind

Die Akupunktur ist wichtiger Teilbereich der traditionellen chinesischen Medizin. Vor dem Behandlungsbeginn ist eine ausführliche Anamnese erforderlich.
Bei der Behandlung werden bis zu 10 feinste, sterile Nadeln in bestimmte Akupunkturpunkte gesetzt und zwar so viele wie nötig, aber so wenige wie möglich. Die Verweildauer beträgt in der Regel 20 Minuten.

Wann findet eine Akupunkturbehandlung statt?

        • Bei chronischen und akuten Schmerzen
        • Bei Erkrankungen der Atemwege, der Haut, des Magen-Darm- und des Urogenitaltraktes und des Herz-Kreislaufsystems
        • Bei Augen- und Ohrenerkrankungen
        • Bei Störungen des Immunsystems
        • Bei Scheinträchtigkeit
        • Bei psychischen Probleme, z.B. Angststörungen

Der Name ist abgeleitet von den beteiligten Knochen, Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum).

Craniosacrale Therapie für Tiere ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die mit Hilfe sanfter Berührungen Blockaden und Funktionsstörungen des Körpers korrigieren kann. Diese Therapie beruht auf der Annahme, dass sich die rhythmischen Pulsationen der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit auf die äußeren Gewebe und Knochen übertragen und somit ertastet werden können. Über die Beurteilung des Rhythmus können Blockaden diagnostiziert und mittels leichter Zugtechniken behoben werden.

Physiotherapie ist die Behandlung gestörter Körperfunktionen mittels natürlicher Therapieformen und hat einen großen Anwendungsbereich, wobei der Bewegungsapparat im Vordergrund steht. Durch die Anwendung von Physiotherapie kann ihr Tier Beweglichkeit und Bewegungsfreude wiedererlangen. Es handelt sich bei der Physiotherapie um eine begleitende und unterstützende Therapieform. Sie ersetzt keine tierärztliche Diagnose.

Wann wird Physiotherapie eingesetzt?

          • um Schmerzen zu lindern
          • zur Wiederherstellung oder Annäherung an einen physiologischen Zustand (z.B. normales Gangbild, Abbau von Schonhaltung)
          • zur Verbesserung der Muskelfunktionen und des Muskelaufbaus
          • nach Operationen am Bewegungsapparat oder akuten Verletzungen
          • bei Vorliegen von schmerzhaften Veränderungen des Bewegungsapparates, wie z.B. Arthrose, Ellenbogen – und Hüftgelenksdysplasie
          • zur Unterstützung bei altersbedingten degenerativen oder neurologischen Erkrankungen und bei chronischen Erkrankungen, wie z.B. Arthrose

            Welche Physiotherapieformen bieten wir an?

                    • Massage
                    • Manuelle Therapie
                    • Muskelaufbautraining

Die Blutegeltherapie ist ein altes Heilmittel. Die Wirksamkeit bei vielen Erkrankungen kann man in zahlreichen Publikationen nachlesen.

Im Speichel des Egels sind mehr als 13 erforschte Wirkstoffe, die im Zusammenspiel beim Biss des Egels übertragen werden.

Wann wird die Blutegeltherapie eingesetzt?

          • zur Hemmung der Blutgerinnung
          • zu Linderung von Schmerzen und Entzündungen
          • zur Förderung der Durchblutung
          • zur Erweiterung der Gefäße
          • und wegen der antibiotischen Wirkung

Bei welchen Krankheiten kann Blutegeltherapie erfolgreich eingesetzt werden?

            • Arthritis und Arthrose
            • Wirbelsäulenerkrankungen
            • Hauterkrankungen
            • Erkrankungen der Sehnen und Bänder
            • Thrombose
            • Entzündungen und Reizungen der Nerven
            • Dysplasien

Impressionen des Alltags

Google Maps